Der ultimative Akku Laubsauger Vergleich [Oktober 2019]

Der ultimative Akku Laubsauger Vergleich [Oktober 2019]

Die Team Mitglieder haben die besten Akku Laubsauger getestet und in dieser Übersicht die interessantesten Akku Laubsauger herausgesucht.

Artikel
Marke
Eigenschaften
Bewertung
Details
  • Zu der Benutzung des Akku-Laubsaugers werden 2 x 18V Akkus benötigt.
  • Handlicher Laubsauger für den Einsatz im Garten und Hof
  • Werkzeugloses Umstellen von Saug- auf Blasfunktion
  • Mittels elektronischer Drehzahlregulierung kann die gewünschte Intensität der Saug- und Blasfunktion reguliert werden
  • Fangsack mit Sichtfenster ermöglicht auf einen Blick eine Füllstandskontrolle
  • Durch die großen Räder kann der Akkusauger bei Arbeiten am Boden abgestellt und geschoben werden
  • Komfortabler Zusatzhandgriff und Tragegurt für bequemes Arbeiten
  • Mitglied der Power X-Change Familie von Einhell: Ein Akku ist in allen Geräten der Power X-Change Familie verwendbar
Black+Decker
Black
  • Kompakt: Laubsauger, Laub-Bläser und Häcksler in einem Gerät - für vielseitige Einsatzmöglichkeiten / Ergonomische Konstruktion mit Griffgummierung und Zweithandgriff (im Saugmodus)
  • Der Akkulaubsauger und -Bläser eignet sich ideal um Einfahrten, Bürgersteige, Terrassen, Gärten, Rasen, Beete und andere harte Untergründe von Blättern, Gartenschmutz und Grasschnitt zu befreien
  • Gründlich: Mit hoher Blasgeschwindigkeit von 218km/h wird feuchtes Laub und hartnäckiger Schmutz problemlos beseitigt / Schneller Wechsel zur starken Saugleistung mit 3,4m³ möglich
  • Ultimative Anwenderkontrolle: Handlicher, leichter und kabelloser Laubsauger & Laubbläser mit Power Select Funktion für eine stufenlose Wahl zwischen maximaler Leistung und maximaler Akkulaufzeit
  • Lieferumfang: 1 x 2in1 Laub-Bläser und Laubsauger mit 17,5l Fangsackvolumen und Häckselfunktion / Inkl. Akku und Ladegerät / Gewicht: 2,4 Kg / 2 Jahre Garantie
  • Zuverlässiger Helfer bei Reinigungsarbeiten rund um Grundstück und Garten
  • Wahlschalter zwischen Saug- und Blasfunktion ermöglicht schnelles Einstellen auf die jeweilige Anwendung
  • Elektronische Drehzahlregulierung ermöglicht genaue Dosierung der Saug- und Blasleistung
  • Durch den verstellbaren Tragegurt lässt sich das Gerät kraftsparend und rückenschonend tragen
  • Zwei Führungsräder sorgen für komfortables und rückenschonendes Arbeiten
Bosch Home and Garden
Bosch Laubsauger ALS 30
  • 3-in-1  Werkzeug: Geblä se/ Sauger/ Hä cksler fü r alle Laubarbeiten im Garten.
  • Geblä segeschwindigkeit bis zu 300  km/h zum einfachen Ablö sen feuchter Blä tter.
  • Hä ckselverhä ltnis 1/10, verhindert hä ufige Unterbrechungen, 800  m/h Geblä sefö rdermenge.
  • Sammelbehä lter: Kapazitä t von 45  l, innovatives, wasserdichtes Textilmaterial, mit robustem Reiß verschluss, leicht zu benutzen.
  • Benutzerfreundlichkeit: verstellbarer Handgriff, Schultergurt.
  • 1  Rohr fü r den Gartensauger-Modus und 1  Rohr fü r den Laubblä ser-Modus, fü r eine Optimierung bei jeder Verwendung. Bruchfest, formstabil (Polypropylen); vielseitig einsetzbares Werkzeug fü r die Reinigung von Rasenflä chen, Terrassen, Dachrinnen, Stufen.Umweltfreundlich: Kompostieren Sie Ihre Herbstblä tter fü r dü ngen Sie Ihren Garten.
  • Perfekt zum Beseitigen von Blättern und Schmutz
  • Kraftvoll und leise durch bürstenlosen DigiPro-Motor
  • 280 km/h maximale Luftgeschwindigkeit
  • Luftdurchsatz 578 m3/h
  • Werkzeugloser Wechsel zwischen Blas- und Saugmodus
ca. 200 €

  • Der Matrix Akku Laubsauger CLB 2x20V X-ONE ist der ideale Helfer rundum Garten und Hof. Durch das kabellose Arbeiten reinigen Sie mühelos Rasenflächen und Pflaster, auch in verwinkelten Ritzen und Ecken
  • Das groß dimensionierte Saugrohr und der 45L Fangsack ermöglicht ein sauberes und einfaches Arbeiten im Garten
  • Dank der Räder kann der Laubsauger abgestellt und geschoben werden
  • Das integrierte Hächselwerk zerkleinert Weichmaterial wie Laub und Gras
  • Mit dem Wahlschalter lässt sich die Blas- und Saugfunktion einstellen
  • Im Lieferumfang sind zwei 20V Akkus und ein Doppelladegerät enthalten
  • Gebläsegeschwindigkeit:230 km/h Max. Saugkraft:8m³/min Drehzahl:6000-12000rpm Schredderfunktion:8:1 Kapazität Fangsack:45L Ausstattung: Motor mit Bürsten Elektronische Drehzahlregelung Auswahlknopf für Bläser/Schredder großes zweiteiliges Saugrohr mit 2 Akkus und Doppellader
ca. 150 €

  • Umweltfreundlicher und kostensparender 2x18 V-Antrieb
  • Ideal für den Einsatz in geräuschempfindlichem Umfeld wie Krankenhäusern, Seniorenheimen, Ferienanlagen oder Schulen
  • 3-fach verstellbares Teleskop-Blasrohr
  • Starkes Gebläse mit regelbarem Luftvolumen und Luftgeschwindigkeit
  • Leistungsstark trotz leichter und handlicher Bauweise.
  • Mit elektronischer Drehzahlregelung.
  • Der Softgrip und die handliche, leichte Bauweise sorgen für ein angenehmes Arbeitsgefühl.
  • Die Power X-Change-Familie: Ein Akku für alle!
  • Ein Akku mit praktischer LED-Füllstandsanzeige und ein Schnellladegerät der Power X-Change-Reihe inklusive.
Bosch Home and Garden
Bosch Laubsauger
  • Die Universal Gartengeräte von Bosch - flexibel und leistungsstark mit intelligenten Lösungen für vielfältige Projekte
  • Lärmminderung um bis zu 75% ermöglicht ruhigere Arbeit im Garten
  • Laubsauger Funktion - Überschüssiger Staub und Feuchtigkeit werden durch den integrierten Beutel vom Benutzer wegleitet
  • Laubbläser Funktion - Variable Geschwindigkeit des Luftstromes für verschiedenen Oberflächen
  • Lieferumfang: UniversialGardenTidy, Blas- und Saugrohr, Fangsack (45 Liter), Haltegriff, Karton
ca. 100 €

  • Als Gebläse oder Sauger verwendbar (Absaugset im Lieferumfang enthalten)
  • Zwei Drehzahlstufen
  • Werkzeuglose Verriegelung des Gebläserohrs
  • Zusätzlicher Handgriff erlaubt ergonomisches Arbeiten in beiden Funktionen
  • Hochwertiges Turbinenrad aus Aluminium

Akku Laubsauger – Welcher ist der Beste?

Der Sommer ist vorbei und die Blumen und Bäume bereiten sich langsam auf den Winter vor. Die ersten Blätter fallen und verursachen damit nicht nur jede Menge Laub, sondern auch eine potenzielle Gefahrenquelle. Nasses Laub auf den Gehwegen kann schnell rutschig werden. Aber auch auf dem Hof oder der Terrasse will kaum einer die vielen Blätter habe. Der Griff zum Besen ist hier vorprogrammiert. Viele Beschäftigen sich gerade im Herbst einen langen Zeitraum mit dem Fegen und entfernen von Laub und anderen Dingen. Hier wird nicht nur Kraft, sondern auch eine Menge Zeit verschwendet. Die schnellere und vor allem leichtere Variante um das Laub zu entfernen ist ein Akku Laubsauger.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen nicht nur wie ein Laubsauger funktioniert, sondern stellen Ihnen auch die beliebtesten Produkte kurz vor. Wir informieren Sie darüber wo Sie einen Laubsauger am besten kaufen können. Mit uns haben Sie eine gute Hilfe um sich umfassend über das gesamte Thema zu informieren. Die Liste mit den wichtigsten Punkten, die Sie beim Kauf beachten sollten, wird Ihnen nicht nur helfen, sondern Ihre Kaufentscheidung festigen. Die vielen Vor- und Nachteile, sowie die Antworten auf unterschiedliche Fragen, haben wir knapp und informativ zusammengefasst.

Wie funktioniert ein Akku Laubsauger?

Grob gesagt kann man die Funktion eines Akku Laubsauger mit der Funktion eines Staubsaugers vergleichen. Beide Geräte saugen etwas ein und behalten dieses im Inneren. Zurück bleibt ein sauberer Boden. Das funktioniert nur, das sich im Inneren der Maschine ein Unterdruck aufbaut. Dieser wird von dem Motor erzeugt. Dabei ist es egal ob es sich um einen Benzin- oder Elektromotor handelt. Beide Arten funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Durch diesen entstandenen Unterdruck ist der Laubsauger nun in der Lage, das Laub einsaugen. Dieses landet dann in einem Fangsack. Praktisch ist es, wenn die Maschine noch einen Häcksler besitzt. So wird das Laub, bevor es dann im Sack landet, noch klein gemacht. Das hat den Vorteil, dass Sie mehr Blätter aufsaugen können. Das Laub ist nicht mehr sperrig und nimmt nicht mehr so viel Platz im Auffangbehälter auf. Die Auffangsäcke sind direkt an dem Laubsauger befestigt und lassen sich leicht abnehmen. Auch das entleeren wurde bewusst einfach gehalten. Sie können so in nur wenigen Sekunden die Blätter aus der Maschine entfernen und müssen nicht lange pausieren.

Akku Laubsauger, dass sollten Sie wissen

  • Auffangbehälter
  • Eigengewicht
  • Einstellmöglichkeiten

Auffangbehälter

Einer der Punkte in denen sich die Akku Laubsauger unterscheiden ist der Auffangbehälter. Es gibt unterschiedliche Arten, wie dieser an der Maschine montiert wird. Außerdem sind die Möglichkeiten der Ausleerung variabel. Aber nicht nur diese beiden Punkte bilden die Unterschiede. Auch das Volumen kann variieren. Sie sollten hier also darauf achten, dass Ihr Laubsauger ein Fassungsvermögen von mindestens 30 Litern aufweist. Ist der Sack kleiner, sind Sie gezwungen öfter Zwangspausen einzulegen, um das Laub zu entfernen. Zu groß darf das Volumen jedoch auch nicht sein. Gerade bei nassen Blättern ist das Gewicht sonst zu hoch. Sie werden schnell lahme Arme bekommen und die Arbeit wird eher mühsam als spaßig.

Eigengewicht

Sie sollten auch immer bedenken, dass die Laubsauger ein gewisses Eigengewicht mit sich bringen. Im Durchschnitt liegt das bei ca. 3 Kg und viel sollte es auch nicht sein. Auch wenn Sie im ersten Moment denken, dass es sich hier nicht um ein hohes Gewicht handelt, kann das während der Arbeit sehr schwer werden. Sie bewegen den Akku Laubsauger über einen längeren Zeitraum. Wenn dieser bereits ein sehr hohes Eigengewicht hat, werden Sie bereit nach einigen Minuten Probleme bekommen. Der Nutzen des Helfers wäre dann nicht mehr gegeben und Sie müssten sich wieder körperlich anstrengen. In der Regel sind die Akku Laubsauger deutlich leichter, als Laubsauger, die mit einem Benzinmotor ausgestattet sind.

Einstellmöglichkeiten

Sie sollten unbedingt zu einem Akku Laubsauger greifen, bei dem Sie die Leistung manuell anpassen können. So ist das Gerät vielfältiger verwendbar. Sie können bei leichten Laub eine kleine Stufe wählen und somit die Laufzeit des Gerätes erhöhen. Wählen Sie also immer die Leistung, mit der die Blätter sich bequem bewegen lassen. Das muss nicht immer die höchste Stufe sein. Häufig brauchen Sie diese nur bei besonders nassen Blättern. Testen Sie einfach aus, mit welcher Stufe Sie in den unterschiedlichen Situationen am besten zurechtkommen.

Die Vor- und Nachteile von einem Akku Laubsauger

Vorteile

  • Einfach
  • Sparen
  • Aktionsradius
  • Folgekosten
  • Nicht Umweltbelastend

Mit einem Akku Laubsauger können Sie den Hof oder auch den Gehweg einfach und vor allem schnell von dem unliebsamen Laub entfernen. Sie Sparen also nicht nur Zeit, sondern auch Kraft. Beides sind wichtige Dinge, wenn es um die Arbeit im Garten geht. Dadurch, dass Sie hier an kein Kabel gebunden sind, ist der Aktionsradius sehr hoch. Sie können sich frei bewegen und müssen nicht immer auf ein störendes Kabel achten. Die Folgekosten sind sehr überschaubar. Es kommt lediglich die Kosten für die Ladung des Akkus auf Sie zu. Dadurch, dass die Maschine nicht mit Benzin angetrieben wird, belastet so ein Laubsauger auch nicht die Umwelt.

Nachteile

  • Anschaffungskosten
  • Laufzeit

Die Anschaffungskosten bei den Laubsaugern mit einem Akku sind ein wenig höher. Das liegt an der Technik selber. Jedoch rentiert sich diese Anschaffung sehr schnell. Durch die Akkulaufzeit, haben Sie nur ein kleines Zeitfenster in dem Sie die Arbeiten erledigen können. Sinnvoll wäre es hier, wenn Sie sich einen zweiten Akku dazu kaufen. So haben Sie im Notfall immer eine Reserve.

Worauf sollten Sie beim Kauf von einem Akku Laubsauger achten?

  • Akkuleistung
  • Häckselfunktion
  • Motorleistung
  • Fangsack

Akkuleistung

Achten Sie bei dem Kauf Ihres Akku Laubsaugers unbedingt auch die Akkuleistung. Das beste Gerät bringt Ihnen nichts, wenn die Leistung nicht stimmt. Die Maschine sollte einen Akku haben, der Minimum 2,5 Amperestunden aufweist. So können Sie sich sicher sein, dass es sich um einen guten Akku handelt. Gerade bei billigen Angeboten oder Geräten aus dem Discounter ist diese Leistung nicht gegeben. Wenn Sie jedoch unzufrieden damit sind, wird der Laubsauger schnell in der Ecke landen und Sie greifen wieder zu Ihrem Besen.

Häckselfunktion

Nicht jeder Akku Laubsauger hat diese Funktion. Sie ist jedoch sehr nützlich und zugleich auch praktisch. Achten Sie also bei der Auswahl auf einen Häcksel. Dieser erleichtert Ihnen nicht nur die Arbeit, sondern auch die Entsorgung. Kleine Laubschnipsel nehmen nicht so viel Platz in Anspruch wie große Blätter und können besser ausgeleert werden. Die Ausbeute eignet sich aber auch perfekt zum Schutz von Beeten. Streuen Sie die kleinen Blätter einfach unter die Bäume und Sträucher und Sie bekommen so einen natürlichen Schutz gegen Frost.

Motorleistung

Dieser Punkt ist genauso wichtig wie die Leistung von dem Akku. Wenn diese beiden Teile nicht ausreichend ausgestattet sind, dann wird Ihr Gerät nicht viel taugen. Sie werden also mehr Arbeit als Hilfe mit dem Akku Laubsauger haben. Die Motorleistung sagt außerdem viel über die Saugleistung aus. Diese sollte sich bei mindestens 300 m³ in der Stunde liegen. Alles was darunter liegt ist keine wirkliche Zeitersparnis. Verzichten Sie also auf Geräte die mit weniger Saugstärke ausgezeichnet sind.

Fangsack

Achten Sie bei dem Kauf unbedingt auf das Fassungsvermögen des Fangsackes. Er darf weder zu klein noch zu groß sein. Außerdem ist es praktisch, wenn der Sack zum Entleeren einen Reißverschluss oder eine leichte Öffnung hat. So kann die Entleerung mit einer Hand schnell, einfach und vor allem unkompliziert erledigt werden. Außerdem sollten Sie schauen wie die Verbindung zwischen Sack und Maschine selber ist. Wenn diese nicht stabil ist, dann kann es sein, dass sich der Auffangbehälter während der Arbeit vom Gerät löst. Das sollte auf keinen Fall so sein.

Akku Laubsauger kurz vorgestellt

Bosch Laubsauger

Hier haben Sie einen Laubsauger der nicht nur einen Fangsack, sondern auch einen Häcksel mitbringt. Außerdem können Sie mit nur wenigen Handgriffen aus dem Sauger einen Bläser machen. Das bedeutet, das Laub unter den Büschen oder Hecken kann in wenigen Sekunden hervorgeholt werden. Mit seiner starken Leistung können Sie sogar nasses Laub entfernen. Das Häckselverhältnis liegt bei 1 zu 10 und ist damit ideal für die Weiterverarbeitung. Das Fassungsvermögen des Auffangbehälters liegt bei 45 Litern und ist damit deutlich über dem Durchschnitt. Beachten Sie, dass gerade nasses Laub sehr schnell schwer werden kann.

https://amzn.to/2PTeCmC

Ryobi Laubsauger

Die neueste Technik im Bereich der Elektromotoren sorgt für die höchste Sicherheit und Laufzeit. Sie haben hier auch die Möglichkeit zwischen den Funktionen Sauger und Gebläse zu wechseln. Das Ganze geschieht schnell und einfach über einen kleinen Hebel. Der Griff ist so konzipiert, dass das Tragen besonders einfach und angenehm ist. Sollte der Sauger jedoch mal zu schwer werden, können Sie ihn auch über den Boden schieben. Am Ende des Saugrohrs befinden sich zwei kleine Räder, die genau aus diesem Grund verbaut wurden.

https://amzn.to/2NmCGMP

Grizzly Laubsauger

Sie haben hier ein sehr gutes und qualitativ hochwertiges Produkt. Mit einer Sauggeschwindigkeit von 400 m³ in der Stunde, liegt dieses Gerät über dem Durchschnitt. Sie können die Leistung mit einem Schalter regulieren. Dadurch ist das Gerät an jede Situation anpassbar. Die Messer im Inneren zerkleinern das Laub effektiv. Dieses lässt sich dann mit dem Reißverschluss im Fangsack einfach entsorgen. Der Sack selber hat zwar nur ein Fassungsvermögen von 20 Litern, dafür kann aber der gesamte Rest des Gerätes überzeugen.

https://amzn.to/2JWPw26

FAQ – Häufige Fragen zum Thema Akku Laubsauger

1. Sind bei jedem Laubsauger automatisch auch Akkus dabei?

Nein. Tatsächlich bieten die meisten Hersteller ihre Laubsauger ohne Akku oder Ladegerät an. Sie müssen dieses also extra erwerben. Machen Sie sich da am besten vor dem Kauf schon Gedanken drüber. Informieren Sie sich bei den unterschiedlichen Herstellern, welches Modell Ihr neues Laubsauger benötigt. Dann können Sie den Akku direkt mitkaufen, wenn Sie sich für einen Sauger entschieden haben. Achten Sie bei dem Kauf des Akkus auch darauf, ob das passende Ladegerät enthalten ist. Denn auch hier wird in seltenen Fällen ein Zusatzkauf nötig.

2. Wo sollten Sie einen Akkulaubsauger kaufen?

Es ist sinnvoll, wenn Sie ein Gefühl für das Produkt bekommen. Gerade wenn Sie so ein Gerät noch nie in den Händen gehalten haben, wird es Sie überraschen. Dadurch das es unterschiedliche Modelle und Hersteller gibt, ist das Gefühl auch immer wieder ein wenig anders. Gehen Sie am besten in einen Baumarkt und testen Sie die verschiedenen Laubsauger. Heben Sie diese hoch und entwickeln Sie ein Gespür dafür, welcher Ihnen am besten zusagt. Sie können sich natürlich auch vom Fachpersonal beraten lassen.

Im Internet ist das alles nicht möglich. Einkauf online wäre nur sinnvoll, wenn Sie sich zu 100 Prozent sicher sind, welches Produkt es werden soll. Vielleicht ist Ihr alter Laubsauger auch kaputt und Sie möchten das gleiche Modell nochmals erwerben. Auch in diesem Fall ist der Kauf in Internet zu empfehlen. Durchschnittliche belaufen sich die Kosten für einen Laubsauger auf ca 100 bis 300 Euro. Deutliche Unterschiede sind hier nicht nur in der Leistung, sondern auch bei den Herstellern zu erkennen.

3. Wie entsorgen Sie die Blätter?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie die Blätter aus dem Behälter entsorgen können. Die beste und einfachste Art ist der Kompost oder auch Ihr Garten. Wenn die Blätter klein sind, dann eignen sie sich besonders gut als Frostschutz für Ihre Beete. Legen Sie den Inhalt aus dem Sack einfach auf Ihre Beete aus. Dabei sollten Sie darauf achten, dass diese ungefähr 1 bis 2 cm dick ausgelegt werden. Sie haben im Winter so einen natürlichen Schutz und anschließend einen sehr guten Dünger. Die kleinen Schnipsel verrotten schnell. Sie können die Laubreste aber auch einfach auf Ihren Kompost tun.

Wenn Ihr Laubsauger keinen Häcksler hat, dann gibt es auch unterschiedlichen Arten wie Sie den Abfall noch nützen können. Die Blätter bieten Igeln im Winter zum Beispiel einen super Unterschlupf. Schichten Sie das Laub einfach zu einem kleinen Berg. Am besten in einer geschützten und dunklen Ecke. Sie werden schnell merken, dass die Tiere im Freien sich darüber freuen. Aber auch hier können Sie die Blätter wieder auf den Kompost werfen. Durch die Lufträume kann dieser besonders gut arbeiten. Sollten Sie keine diesen Methoden bevorzugen, können Sie das Laub auf den Wertstoffhöfen oder auch in Biosäcke entsorgen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten.